Wie macht man einen Saunaaufguss?

Ein Aufguss soll kurzfristig die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit in der Sauna erhöhen. Ätherische Öle oder Duftstoffe fördern zusĂ€tzlich das Wohlbefinden beim Saunieren. In öffentlichen  Saunen werden meist stĂŒndlich professionelle Aufguss-Zeremonien angeboten. Doch auch in der Sauna Zuhause können Sie sich und Ihren GĂ€sten einen Aufguss bereiten. Gehen Sie fĂŒr einen Saunaaufguss wie folgt vor:

  1. Sauna rechtzeitig vorheizen! Eine finnische Sauna sollte eine Temperatur von etwa 85°c erreichen.
  2. Stellen Sie einen (Holz-)Eimer mit Wasser bereit. Vorsicht bei der Verwendung von Duftstoffen: Einige Tropfen genĂŒgen meist! Beachten Sie entsprechende Dosierungsempfehlungen. Auch Eis kann verwendet werden.
  3. Die SaunagÀste sollten eine angenehme Liege- oder Sitzposition einnehmen. Unbedingt Handtuch unterlegen!
  4. WĂ€hrend der Zeremonie sollten möglichst keine weiteren GĂ€ste die Sauna betreten. HĂ€ngen Sie ggf. ein Schild an die TĂŒr. Das verlassen der Sauna ist natĂŒrlich trotzdem jederzeit erlaubt.
  5. Beginnen Sie mit dem Aufguss, indem Sie einige Kellen der vorbereiteten FlĂŒssigkeit auf die heißen Steine des Saunaofens geben. Idealer weise sollten Sie dafĂŒr eine Kelle oder einen großen Holzlöffel verwenden. Vorsicht vor heißen Spritzern und Verpuffungen, nicht zu viel Wasser auf einmal.
  6. Versuchen Sie, die Luftfeuchtigkeit durch wedelnde Bewegungen mit einem Handtuch im Raum zu verteilen. Das Handtuch kann ggf. vorher angefeuchtet werden um diesen Vorgang zu erleichtern.
  7. Nach 2-4 Minuten kann erneut FlĂŒssigkeit auf den Ofen gegeben werden. Wiederholen Sie anschließend das Wedeln mit dem Handtuch.
  8. Nach weiteren 2-4 Minuten sollte abermals Wasser aufgegossen werden. Das nun folgende, letzte Handtuchwedeln, kann mit einem „Abschlagen“ der einzelnen GĂ€ste beendet werden. Hierbei wird durch krĂ€ftiges Schlagen mit dem Handtuch der Luftstrom gezielt in Richtung eines jeden Gastes gerichtet.
  9. In öffentlichen Saunen wird am Ende des Aufgusses hĂ€ufig geklatscht um dem Aufguss-Meister so zu danken. Die gesamte Zeremonie sollte etwa 9 bis 12 Minuten dauern. Die GĂ€ste können noch „Nachschwitzen“ und verlassen nach dem Aufgussmeister nach und nach die Sauna.

Nach dem Aufguss sollten sich Ihre GĂ€ste ausruhen. Ein Spaziergang an der frischen Lust oder eine kalte Dusche sind fĂŒr viele angenehm. Der nĂ€chste Aufguss sollte frĂŒhestens eine halbe Stunde spĂ€ter erfolgen.

 

444029_R_B_by_Andrea Kusajda_pixelio.de

Kommentare

2 Kommentare zu “Wie macht man einen Saunaaufguss?”
  1. Andre sagt:

    … das mit dem Klatschen finde ich etwas lĂ€cherlich… genauso wie im Flugzeug nach der Landung..

  2. Ines sagt:

    Das finde ich ĂŒberhaupt nicht. Damit wird die Arbeit anerkannt und Zufriedenheit gezeigt. Wem tut ein Lob nicht gut?
    Es ist ziemlich anstrengend einen professionellen Aufguss zu machen.Ich finde es gut, wenn geklatscht wird.

Deine Meinung zählt!

Was sagst du dazu?

444029_R_B_by_Andrea Kusajda_pixelio.de

© Andrea-Kusajda / PIXELIO

Über diesen Beitrag

Titel: Wie macht man einen Saunaaufguss?
Autor:
Veröffentlicht: Dienstag, 31.05.2011
Kategorie: Gesundheit und Wellness
Themen:,
Besucher: 4425
Gesucht
  • sauna vorheizen
  • saunaaufguss anleitung
  • wie macht man einen saunaaufguss
  • wie macht man einen aufguss
  • sauna vorheizen wie lange

Hinweis: Die veröffentlichten Anleitungen / Tutorials / Fakten werden nicht geprüft. Die Richtigkeit der Inhalte wird daher nicht gewährleistet!